Author Archives: Franz Niggemann

Ihr alle nicht

Posted on

Liberale Vereinigung sieht alle Parteien als Verlierer der Bremer Bürgerschaftswahl   Berlin, 11. Mai 2015 – „Das Wahlergebnis in Bremen zeigt klar, wie weit sich inzwischen die gesamte politische Landschaft vom Souverän entfernt hat“, stellt Franz Niggemann, Vorstandsvorsitzender der Liberalen Vereinigung fest. „Fast 50 Prozent der Wähler haben ein klares Votum abgegeben: Ihr alle nicht! […]


Von Siegern und Verlierern

Posted on

Von Dagmar Metzger und Steffen Schäfer, Liberale Vereinigung Die britischen Unterhauswahlen waren mit Spannung erwartet worden. Schließlich stand indirekt mehr zur Wahl als die neue britische Regierung. Zunächst: David Cameron hat die Wahl überraschend deutlich gewonnen. Hatten die Umfragen noch ein Kopf-an-Kopfrennen zwischen den britischen Sozialdemokraten und Konservativen erwarten lassen, so gehen David Cameron und […]


De facto Landesverrat

Posted on

Liberale Vereinigung stellt Existenzberechtigung des BND in Frage   Berlin, 7. Mai 2015 – „Unser Dank gilt Österreich und der österreichischen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Es ist höchste Zeit, die ungeheuerlichen Vorgänge um die Kooperation von BND und NSA juristisch aufzuarbeiten und vor allem zu verfolgen“, stellte Franz Niggemann, Vorstandsvorsitzender der Liberalen Vereinigung fest. Die Ministerin […]


Der Staat kann es nicht

Posted on

Liberale Vereinigung kommentiert die jüngste Steuerschätzung München, 5. Mai 2015 – „Die neuste Steuerschätzung zeigt eines glasklar: das Problem liegt auf der Ausgabenseite“, stellt Steffen Schäfer, Vorstandsmitglied der Liberalen Vereinigung fest. Gestern meldete das Handelsblatt unter Bezug auf mit der Vorlage vertraute Kreise, dass die jüngste Steuerschätzung jene vom November 2014 noch einmal übertrifft. Bundesfinanzminister Wolfgang […]


Eine wunderbare Welt mit negativen Zinsen

Posted on

Von Dagmar Metzger und Steffen Schäfer, Liberale Vereinigung Die seit 2007 mal offen auflodernde, mal leise vor sich hin schwelende Finanzkrise bzw. die grotesken Bemühungen, sie zu beenden, haben inzwischen zahlreiche Absonderlichkeiten hervorgebracht. Dazu gehören die endgültige Abschaffung von unternehmerischem Risiko und Haftung für Großbanken, die Vergemeinschaftung von Schulden, die mehr und mehr hemmungslos betriebene direkte […]


Klausurtagung der liberalen Vereinigung

Posted on

Am 14. und 15. Juni kamen in Obermarchtal Mitglieder des Vorstandes der Liberalen Vereinigung e.V. und geladene Gäste zur Klausurtagung zusammen. Die Anwesenden äußerten die grundlegende Sorge um die Zukunft des Liberalismus in Deutschland und stimmten darin überein, dass gerade ein so leistungsstarkes und -fähiges Land wie Deutschland eine starke liberale Stimme in der Politik benötige. Genau diese aber fehlt derzeit.


Voller Einsatz für den Liberalismus

Posted on

Auf der Mitgliederversammlung der Liberalen Vereinigung am 9. und 10. August 2014 wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Franz Niggemann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Daneben galt es, zwei Stellvertreterpositionen neu zu besetzen. Hier wurden mit Wolfgang Baumbast und Prof. Dr. Christoph Zeitler ausgewiesene Liberale gewählt.


Newsletter 05/14 – Homepage & Facebook

Posted on

Ein anstrengendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Zwar haben wir bei weitem noch nicht alle Ziele erreicht, die wir uns gesetzt haben, aber wir sind auf einem guten Weg. Ein erstes Fundament ist geschaffen, um dem Liberalismus in Deutschland wieder Gehör zu verschaffen.


Erbschaftssteuer? Einfach abschaffen!

Posted on

Mittelstand und Familienunternehmen werden von allen politischen Lagern als die Stütze schlechthin der deutschen Gesellschaft und deren Wohlstand gelobpreist. Vom Rückgrat der deutschen Wirtschaft ist da allzu oft die Rede und davon, dass es die besondere langfristige Perspektive sei, mit der in diesen Unternehmen gewirtschaftet wird, die sie so erfolgreich mache. Man wolle daher gerade für den Mittelstand berechenbare Politik betreiben und jene Unternehmer besonders fördern.


Arme Weltmeister

Posted on

Der Euro, so das Mantra der politischen Einheitsfront von dunkelrot bis tiefschwarz, nützt Deutschland. Nicht nur dass der gesamte europäische Kontinent sich ohne diese „Friedenswährung“ sofort in ein schwarzes Loch stürzen würde und auf Nimmerwiedersehen verschwände (zumindest aber, um die Kanzlerin zu zitieren, „scheitern“ würde), nein ohne die wundervolle und segensreiche Gemeinschaftswährung wären wir Deutschen auch viel ärmer. Wie sehr wir alle vom Euro profitieren, lässt sich unter anderem erkennen an – ja, woran eigentlich?


Menü